Über uns

Das Projekt, eine Kooperation von NGOs und Hochschulen aus sieben europäischen Ländern, hat das Ziel dazu beizutragen ein inklusiveres und respektvolleres Europa zu schaffen. Dies geschieht durch Bewusstseinsbildung und Empowerment von Jugendlichen und Lehrkräften zu Themen europäischer Staatsbürgerschaft, Geschlechtergerechtigkeit und Umweltschutz. Über einen Zeitraum von drei Jahren werden „Serious Games“, pädagogische Videospiele, für Jugendliche in der Mittel- und Oberstufe entwickelt. Diese Spiele sollen dann im Klassenkontext in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Irland, Portugal, Polen und Deutschland gespielt werden. Das Projekt ist finanziert von der Europäischen Union durch die Erasmus+ Agentur.

Partner

Projekt koordinator

  • Le Partenariat Centre Gaïa

Partner

  • ISPGaya
  • Uni. Lodz
  • HS Nordhausen
  • DKIT
  • AP
  • Citylink Haarlem Mutare
  • KuriOz

Umfrage

Siehe Word-Dokument

Umfrage ausfüllen

Aktivitäten

Moodle

für die Studierendenmobilität

Was passiertwährend der Mobilität? Wie kannst du dich auf diese Erfahrung vorbereiten? Das Moodle erlaubt dir mit deinen zukünftigen Teammitgliedern in Kontakt zu treten und die Themen des Projektes zu erkunden. Außerdem findest du Materialien, Quizze und andere Aktivitäten zum Entdecken vor deiner Abreise. Worauf wartest du noch?

Onze Moodle-hosting wordt vriendelijk verzorgd door Edunao Moodle-in-Azure.

Klick hier and los geht’s!

Serious Games

Anders als der Name nahe legt, sind „Serious Games” vor allem pädagogische Werkzeuge mit denen Lernende in bestimmte Situationen eintauchen und spielerisch lernen können. Zusammen mit einem eLearning-Kurs und einem Handbuch für Lehrkräfte sind diese Spiele designet um direkt angewendet zu werden. Klicke auf das Icon um anzufangen den Inhalt zu erkunden.

Für die Mittelstufe

Spiel

eLearning

Handbuch

Für die Oberstufe

Spiel

eLearning

Handbuch

Finanzierung

Jegliche Veröffentlichung oder Mitteilung auf dieser Internetseite spiegelt nur die Meinung der Autor_innen wieder. Die Europäische Kommission ist nicht verantwortlich für den möglichen Gebrauch von Informationen aus diesen.

Kontakt

Für mehr Informationen zum Projekt kontaktieren Sie bitte die Koordinatorin: hluthercaby@lepartenariat.org